Ein Tag auf dem Prüfstand

Am Montag habe ich den Wagen mit dem Autotransporter nach Wernau in der Nähe von Stuttgart zum Prüfstand der Henni GmbH gebracht. Die lässigen 670km Anfahrt haben sich am Ende aber sehr gelohnt.

Nach gut 8 Stunden auf dem Prüfstand und diversen DME Anpassungen sind wir bei 288PS und 338nm raus gekommen – das ist ganz ordentlich und leicht oberhalb meiner Erwartungen.

2 Gedanken zu „Ein Tag auf dem Prüfstand

  1. Lukas Matzinger Antworten

    Hi Guido,

    288 PS für einen schön fahrbaren 3,4 klingen ja erst mal toll! Haben sie dir die Zahlen unten am Prüfstandbericht erklärt? Ich bin zwar ein Laie aber kann es sein dass der Prüfstand 166,8 kw am Hinterrad gemessen hat, und da dann 23,3 kw dazugerechnet werden (ev. für Rollwiderstand oder so was?), dann mal 1,1 Correction Factor? Das kommt von den Zahlen ganz gut hin, mich würde nur der Hintergrund für die Aufschläge interessieren da ich einen ähnlichen 3.2 auf 3.4 Motorenumbau plane.

    Schöne Grüße aus Wien,
    Lukas

    • Guido Steenkamp Autor des BeitragsAntworten

      Hi Lukas. Das kann ich Dir nicht wirklich beantworten, hat mir niemand erklärt. Das ist aber ein ziemlich bekannter Prüfstand von einem Bosch Dienst bei Stuttgart, die werden schon wissen was sie tun 🙂

      Gruß

      Guido

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.